Französische Großbank Societe Generale nimmt $30M Maker DAO Darlehen auf

Die französische Großbank Société Générale tastet sich im DeFi Segment weiter vor und nimmt ein $30M Darlehen in DAI des Maker DAO auf. Im entsprechenden Governance Poll stimmten 83,16 % für die Aufnahme des Banken-eigenen OHG Token als neuer Maker DAO Vault Type, was die Voraussetzung dafür war, dass der OHG Token als Sicherheit hinterlegt werden kann.

Mit dem hauseigenen Startup SG FORGE hat die Société Générale bereits 2019 den OHG („obligations de financement de l’habitat“) Token herausgegeben. Dabei handelt es sich um einen relativ unspektakulären Security Token, der Pfandbriefe (sog. „Covered Bonds“) repräsentiert – Anleihen, die, repräsentiert durch ERC20-Token, von der Bank mit $100M besichert wurden. Charakteristisch ist der OHG Token ein nur außerbörslich in Euro handelbarer, unverzinster Stablecoin.

Meines Wissens nach gibt es keine Bank der traditionellen Finanzwelt, die bisher derart gezielt versucht, die Chancen der Tokenisierung durch den Einsatz eigens herausgegebener Token zu identifizieren und nutzen.